Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

12.12.2015, 23:49

Stromhaushalt bei 6V LiMa

Hallo 6V geplagte,

im Winter kommt das Fahren meist etwas kurz, dafür hat man zeit sich was Neues auszudenken. Wie stet es mit Eurem 6V Stromhaushalt?

Fahren mit Licht sollte schon sein, aber das schafft die LiMa nicht allzu lange. Nur bei Umbau auf 12V gibt es wohl leistungsfähigere LiMas, dann entfällt aber die Option Solo-Betrieb.
Bei meinem 12V Kleinkraftkrad von Grace habe ich die H1 gegen passende 11W LEDs ersetzt, mit guten Erfolg und Haltbarkeit, fast 80% weniger Verbrauch.

Leider sieht es im 6V Volt-Bereich etwas mau aus, allenfalls fürs Rücklicht habe ich was gefunden. Der Hauptscheinwerfer ist aber das eigentliche Problem. Hat jemand hier Erfahrungen, Quellen oder Ideen?

Grüße aus Berlin

LawSailor

2

13.12.2015, 00:04

Wandler 6 Volt auf 12 Volt einbauen, hier gibt es mehr LED Lampen auswahl

https://www.conrad.de/de/dcdc-kfz-wandle…5-a-518108.html


etwas günstigeres müsste man noch suchen

schöne Grüße
Hubert

3

13.12.2015, 00:16

Wandler 6 Volt auf 12 Volt einbauen, hier gibt es mehr LED Lampen auswahl

https://www.conrad.de/de/dcdc-kfz-wandle…5-a-518108.html



oh je, das ist nicht der richtige Wandler... wenn ich schon lese : "Gewicht 600g"
und vor allem "wird bei Betrieb heiß", dann hat der sicher nen miesen Wirkungsgrad und verbrät unsinnig
die die paar wenigen zur Verfügung stehenden und daher kostbaren Watt.

Dann lieber die besagte Platine zu 16 Euro aus diesem Thread :
KLICK

Die habe ich drin und in Verbindung mit einer 12V H4 Birne und nem H4 Reflektor bislang prima Erfahrungen gemacht.

Probeweise habe ich auch eine LED Lampe verbaut, finde ich gar nicht so schlecht wie oftmals behauptet.

Grüße
Dirk

4

13.12.2015, 00:17

12V Wandler als Lösung?

Hallo Hubert,


die Idee ist gut, aber technisch kaum zu realisieren. Der Scheinwerfer müsste vom Rest der Kiste stromkreismäßig entkoppelt werden, was vielleicht noch ginge, wenn nicht Zündschloss und Kontrolleuchten immer noch 6V bräuchten. Letztendlich läuft die Idee darauf hinaus,ein zweites 12 V System fürs Licht parallel zu betreiben, das ist unter Laborbedingungen sicherlich möglich, aber bei einem rasselnden 6V Eisenhaufen eher ein Fall für den Schutzengel (Der ist ja bei uns grundsätzlich ziemlich gefragt :pinch: ).


VG


LawSailor

5

13.12.2015, 10:42

6V Led 35/35W

vielecht hat damit schon einer Erfahrungen gemacht aber wäre ja genau das richtige :)

http://www.ebay.de/itm/LED-SMD-Biluxlamp…n0AAOSwHnFV7BcT

6

13.12.2015, 11:03

Hi,
ich fahre tagsüber mit Standlicht,
im Hauptscheinwerfer- Standlicht habe ich eine Halogen Fahrradbirne 20Watt, 6 Volt, Fassung BA9s, die halten nicht lange, sind aber auch nicht teuer,
werde mal als nächstes die 10 Watt ausprobieren, vielleicht sind die auch hell genug und halten länger.

Rechts am Beiwagen habe ich vorne und hinten LED drin, weiß aber nicht mehr welche.

Grüße Klaus

7

13.12.2015, 11:13

vielecht hat damit schon einer Erfahrungen gemacht aber wäre ja genau das richtige :)

http://www.ebay.de/itm/LED-SMD-Biluxlamp…n0AAOSwHnFV7BcT

lange Lebensdauer

(ca. 10 mal länger als herkömmliche Birnen)


Wenn man bedenkt, dass eine herkömmliche Birne nach spätestens drei Wochen vergammelt ist, wenn sie nicht vorher verzehrt wird. :P

8

13.12.2015, 15:00

vielecht hat damit schon einer Erfahrungen gemacht aber wäre ja genau das richtige :)

http://www.ebay.de/itm/LED-SMD-Biluxlamp…n0AAOSwHnFV7BcT
"Bitte beachten Sie, dass diese LEDs nicht in der STVO zugelassen sind und sie dürfen nur als Innenbeleuchtung eingesetzt werden!!!"

Lest ihr eigentlich Artikelbeschreibungen durch? Was soll jetzt das Lämpchen bringen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shikamaru« (13.12.2015, 15:02)


9

13.12.2015, 15:04

Ich habe bei mir lediglich die Russenbirne im Scheinwerfer gegen eine 6V H4 35/35W Lampe getauscht. Die ist auch Hell genug.
Einmal komplett alle Kabel neu mit ordentlichem Querschnitt, alle aufgepressten Stecker und Ringschuhe noch zusätzlich verlötet. Rücklicht, Tachobeleuchtung und kmpl. Seitenwagenbeleuchtung auf 6V LED umgestellt.

Habe überhaupt keinen Stress, Batterie wird geladen wenn alles an ist, und mehr brauch ich nicht ;-)

Grüße
Chris

10

13.12.2015, 15:15

Dirkifiz hat doch oben geschrieben und schon getestet, ich finde seine Lösung gut

Man kann ja die 6 Volt Bordspannung zum Wandler bringen und von da aus die 12 Volt zur LED Lampe, dann braucht man nicht viel ändern und vor allem beim TÜV kann man es schnell wieder auf 6 Volt Lampe rückgängig machen

schöne Grüße
Hubert

11

13.12.2015, 17:32

Leider sieht es im 6V Volt-Bereich etwas mau aus
nö ... Technik: Umrüstung von Bilux auf Halogen bei 6 Volt
6V H4 35/35W
gibt es so nicht ... nennt sich dann mit Sockel PX43t HS1
Licht für Olga (damit sie auch bei Nacht heimfindet)

12

13.12.2015, 17:35

Da hast du Vollkommen Recht, ich habe Stuss geschrieben. :P
Ich habe diese hier:
http://www.ebay.de/itm/Gluhlampe-Gluhbir…EcAAOSwpDdU3yzs

13

13.12.2015, 20:02

Hmmm, ich denke doch, daß die HS1 nicht in einen H4 Reflektor gehört wenn man erst an den Nasen herumdoktern muß damit man sie reinwürgen kann. Genau dazu ist das Glump ja auch da, um zu verhindern falsches Glühobst zu verwenden - das paßt dann schon absichtlich nicht in die Aufnahme. Zu gut Deutsch, da hat sich jemand etwas dabei gedacht.

14

13.12.2015, 22:10

reinwürgen
nicht nötig ...
falsches Glühobst
von der Ausgestaltung (sprich wo sind die Glühfäden angeordnet bzw. hinsichtlich der Abblendkappe) her ist zur H4 mit Sockel P43t kein Unterschied ...

ECE-R 37: Glühlampen > http://eur-lex.europa.eu/legal-content/D….01.0036.01.DEU
KATEGORIE H4 > Seiten 26 bis 30
e 28,5 + 0,35/– 0,25
p 28,95
α max. 40°
f 1,7
KATEGORIE HS1 > Seiten 97 bis 101
e 28,5 + 0,45/– 0,25
p 28,95
α max. 40°
f 1,7

15

13.12.2015, 22:15

Hallo,

Dafür gibts XMAS Motorcycle Electrics, der hat alle möglichen und unmöglichen Lamperln.
Natürlich auch die 6V Halogen.
Www.xmas1.at

Gruß
Oliver

16

13.12.2015, 22:19

Oh Oh, da wird sich der Freund aus Wien wohl gleich melden weil da fehlt bestimmt das E Zeichen oder sowas

17

13.12.2015, 22:26

Tagfahrlicht

Hallo Jungs,

nur so als Anregung, habe bei meiner R25 mit 6V/45-60W Lima ein Tagfahrlicht montiert.

Das Tagfahrlicht ist ein preisgünstiges aus dem Automobilbereich und wird paarweise geliefert:
http://www.ebay.de/itm/2x-LED-SMD-WEIs-T…=item2ec31d90b8

Die Leuchte hat drei Anschlüsse (+/-, Standlicht) und die Elektronik für die Abschaltung ist integriert.
Funktioniert ohne Modifikation aber nur bei einem 12V Bordnetz, bei 6V über DC/DC braucht man einen Schalter (z.B. Relais).

Den Wandler z.B. DAYPOWER M-SU-XL6009, gibt es günstig bei eBay oder Pollin:
http://www.pollin.de/shop/dt/NTY1ODQ2OTk…_SU_XL6009.html

Das Relais hatte ich noch in der Musterbox und ist ein OMRON G6N-2-Y mit 6V Spulenspannung und 2xUM (einmal UM reicht).
6V wäre besser, aber das habe ich leider gehimmelt :( jetzt ist ein OMRON G6H-2F mit 5V eingebaut.

Bin damit jetzt ~10tkm ohne Probleme gefahren.

Viele Grüsse
Alfred
»FietePF« hat folgende Dateien angehängt:
  • DSCF4945b.JPG (122,92 kB - 95 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 09:34)
  • DSCF4946b.JPG (103,79 kB - 80 mal heruntergeladen - zuletzt: 17.09.2016, 16:16)

18

13.12.2015, 22:46

Nabend Alfred,

habe ich Strom-Honk das nu richtig verstanden,- deine Lösung ist der Gegenbeweis zu den Zweifeln aus Beitrag Nr. 4 ?

Kurz gesagt: 6V auf 12V umspannen und per 6v Relais auf die Lampe schalten?

Gruss

Guido

19

13.12.2015, 22:52

Hallo Guido,

im Prinzip ja, nur daß ich statt der LED-Lampe ein Tagfahrlicht über den Wandler betreibe.

VG
Alfred

20

13.12.2015, 22:52

Electrical Darkness oder verbotene LEDs?

Bislang gefällt mir die Idee mit der 6V LED Lampe am besten, mit oder ohne Umbau. Der Rückbauaufwand für den TÜV dürfte recht gering sein und der - unwahrscheinliche - Ärger mit der Bullerei geringer, als mit - offensichtlichen - Standlicht erwischt zu werden.

Die Sache mit dem Wandler hat das Problem, dass der Reflektor und die Lampenfassung Masseverbindung haben, bei mir Plus an Masse. Dadurch wird es ziemlich schwierig sein, die Fassung und den Reflektor elektrisch dauerhaft und rüttelsicher von der Masse zu trennen. Aus meiner Sicht reicht es eben nicht, einfach zwei Kabel vom Wandler zur Fassung zu verlegen.

Wie sieht es eigentlich für Rücklicht und Beiwagenbeleuchtung als LED aus? Das wird deutlich einfacher werden. Gibt es passende Einsätze? Bezugsquellen?

Hat jemand eine Idee für eine bessere Lichtmaschine? Gibt es Unterschiede zwischen 6V Russen-LiMas und den China-Derivat?
Die Polen-LiMa (http://www.old-motorcycle-parts.com/dynamo-c-m72-6.html) macht einen guten Eindruck, aber leider nur 12V

VG


LawSailor