Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

25.11.2011, 06:55

Hallo,

im Gerätepass der M-72 aus dem Jahr 1954 (deutsche Übersetzung) steht auf der Seite 44 im Kapitel Seitenwagen:

... Seit 1954 stellt die Kiewer Motorradfabrik Beiwagen mit einer Torsionsaufhängung her. ...

22

26.11.2011, 00:38

Hallo,

im Gerätepass der M-72 aus dem Jahr 1954 (deutsche Übersetzung) steht auf der Seite 44 im Kapitel Seitenwagen:
... Seit 1954 stellt die Kiewer Motorradfabrik Beiwagen mit einer Torsionsaufhängung her. ...


Ich habe den originalen Paß, da steht der Passus auf der Seite 46.
Das in Kiev der gefederte Seitenwagen erst ab 1954 gebaut wurde klingt glaubhaft, besonders wenn man berücksichtigt das in Kiev die M-72 erst ab 1950 Produziert wurde.
Das der geferderte Seitenwagen in anderen Fabriken bereits vorher gebaut wurde (z.B. Gorki oder Irbit) klingt aber auch plausiebel.

Grüße
Daniel

kilt2302

unregistriert

23

27.11.2011, 17:01

Ich hoffe das ist so richtig...
»kilt2302« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4978 (3).JPG
  • IMG_4974 (5).JPG

24

27.11.2011, 18:44

@ kilt2302: Hallo, ja vielen Dank, so in etwa habe ich mir das gedacht. Ich kann auf dem Bild aber das Fertigungsjahr und den Monat nicht sehen. Für den Eintrag in die Datenbank brauche ich auch diese Info. Wäre schön wenn Du so ein Bild auch noch machen könntest.

kilt2302

unregistriert

25

28.11.2011, 14:07

Hallo Finko!!

Wo kann ich das/den Fertigungsjahr/-monat denn abfotografieren?? Ich hab nur diese 2 Nummern gefunden. Laut FZ-Schein ist es 7/54....na das sagt jetzt wohl nicht wirklich viel aus.....

26

14.12.2011, 16:51

Hallo Kilt,

die Schlagzahlen für Monat und Jahr (z.B. 12 56) sind auf der linken Motorseite zwischen der Lima-Aufnahme und dem Deckel der Ventileinstellung zu finden.

Die Stelle einfach mal richtig sauber machen, da ist die Nummer bei Blöcken von 1944 bis 1956.

Ich habe mittlerweile schon ein paar gute Bilder erhalten, leider bilslang immer nur ein Bild pro Baujahr. Es sind daher noch keine gesicherten Aussagen möglich.

Daher nochmal meine Bitte an alle die M-72 Motoren mit Baujahr bis 1956 haben, es wäre echt super, wenn ihr mir Bilder schicken könntet.

27

14.12.2011, 20:56

Hallo Finko,



zuallererst möchte ich Dir sagen, daß ich Dein Vorhaben begrüße. Es wäre wünschenswert, wenn Du durch Deine Arbeit die M 72 in die Klasse der seriösen Oldtimer bringen könntest. Verdient hätte es das Motorrad bestimmt. Leider gilt die Molotow oder der Russenbock in der Klassikerszene immer noch als Billigteil, an dem sich Möchtegern - Schrauber unter Einsatz von wenig Geld austoben können. Manche nutzen sie, um BMW R 71 - Plagiade unterschiedlicher Qualität entstehen zu lassen. Und die Kopie einer Kopie aus dem Land der aufgehenden Sonne wertet die M 72 zusätzlich noch einmal ab. Schade, aber es ist leider so.

Allerdings glaube ich nicht, daß Du es schaffen wirst, Ordnung, also eindeutig und abgesicherte Merkmale, Rahmennummern, die sauber zuzuordnen wären, in die millionenfach hergestellte M 72 (Baujahre, Produktionsorte, Einsatz) zu bringen. Die Sowjets haben vieles auf dem Papier gehabt, aber in der Produktionsrealität einer Mangelwirtschaft hat das dann nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Zusammengeschraubt wurde, was gerade greifbar war! Die Hauptsache der Plan (Stückzahl) wurde erfüllt.



Hermann

28

14.12.2011, 21:09

Hallo Herrmann,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich denke auch dass es schwierig wird aber ich habe Gedult.

Wie ich sehe hast Du auch mindestens ein M-72, würdest Du mir Bilder schicken?

29

14.12.2011, 22:58

Hallo,

Fotos vom Motorblock werde ich Dir in den nächsten Tagen senden. Wieso aber die Motornummer? In Europa, soweit ich weiß, gilt als Identifikationsnachweis von Kfz doch die Rahmennummer, oder?

Ich besitze nur eine M 72, die den Anspruch erhebt (und entsprechend resauriert wurde) in etwa aus den Baujahren 1948 bis 1950 zu sein. Allerdings würde ich mich für kein Teil (einschließlich Rahmen) des Motorrades hinsichtlich Produktionsjahr verbürgen wollen.

Gekauft hatte ich die "M", angeblich "unverbastelt", in der Ukraine. Nach dem Sandstrahlen tauchten an gleicher Stelle mindestens zwei verschiedene Rahmennummern auf. Kein Wunder, denn die Tinte im Fahrzeugbrief war trotz des angeblich hohen Alters noch nicht trocken. Später entdeckte ich noch Kronprinzfelgen ... Bei einem weiterer Rahmenstellte ich ebenfalls eine weggeschliffene Nummer und eine miserabel eingeschlagene zweite fest, die, da sie mit der Nummer im sowj. Brief nicht übereinstimmte ... Na ja!

Dieser war nach allem, was ich an Merkmalen entdecken konnte, ein früher Rahmen, hatte aber elegant geschwungene Knotenbleche (evtl. später eingeschweißt - aber eben nur Vermutung). Bei den Motoren wird das nicht anders sein, glaube ich.

Nur nebenbei: Ich bin schon "etwas" älter und kenne den sozialistischen Fahrzeugbau der DDR von innen. Wenn da eine Zulieferung aus einer alten Serie urplötzlich auftauchte, so wurde die verbaut. Es gab in dieser Beziehung keine Hemmungen. Um ein Vielfaches "härter" verfuhr der "Große Bruder". Hinzu kam dessen berüchtigte Schlamperei.

Du hast Dir da etwas vorgenommen, lieber Finko!



Hermann

30

14.12.2011, 23:42

Hallo Herrmann,

du hast Recht was die Identifikation von Fahrzeugen angeht ist die Rahmennummer ausschlaggebend.

Ich habe die Motoren für den Beginn meiner Datenbank gewählt, weil hier neben der Motornummer auch das Produktionsjahr und der Monat angegeben sind.

Auf Grund des Bildmaterials lässt sich sehr schnell ein Original von einer Fälschung unterscheiden.

Wenn die Motorfrage dann einmal geklärt ist wird die Rahmenfrage untersucht wobei ich da auch nicht sehr zuversichtlich bin.

Wenn es Dich interessiert schau doch mal auf meine Homepage, da geht es um die Baujahre bis 1950.

31

15.12.2011, 12:11

Neben der Rahmennummer war in der Sowjetunion und ist in der daraus entstandenen Staaten die Motornummer von großer Bedeutung.
Früher un der UdSSR:
Bei Rahmen-oder Motorwechsel sind die Entragungen in den Farzeugschein erforderlich (macht die Miliz) und nur mit der begläubigen Rechnung möglich
(die Rechnung von Verkaufstelle mit dem Stempel oder die Rechnung von Privat begläubig über Notar).
Wenn bei Straßenkontrole oder bei der jährlichen technischen Kontrole ( auch von der Miliz durchgeführt) werden nicht uberein stimmende Nummer festgestellt,
dann wird das Fahrzeug beschlagnahmt (konfisziert), weil besteht der Verdacht auf Diebstahl.
Irgenwann , ich weiß nicht nach welchen Zeitabschnitt- 1 oder 2 Jahre wurden nicht abgeholte Fahrzeuge weiter verkauft, dann sind die wieder legal.

Übrigends jetzt ist die Miliz technisch sehr gut ausgerüstet um die Fälschungen bei Rahmen- und Motornummer festzustellen.

Die jenigen die alte Fahrzeugpapiere besitzen werden feststellen das da die Motornummer auch eingetragen ist. Am Typenschild ist die Motornummer auch eigeschlagen.

Grüße Oleg

32

20.12.2011, 12:25

Hallo Oleg,

vielen Dank für diese Information, ich denke auch dass die Motoren durch die Angabe von MOtornummer, Produktionsmonat und Produktionsjahr einen wichtigen Beitrag zur Identifikation leisten.

Um so wichtiger ist es für mich Bildmaterial von Fahrzeugen zu bekommen, die augenscheinlich weitgehend unverändert sind.

Ich habe hier im Forum schon das Eine oder Andere Mal gelesen dass Mitglieder unveränderte Gespanne besitzen. leider sind bis lang nur wenige Bilder dazu angekommen.

Aber wie heißt es so schön "Gut Ding hat Weile".

piston break

unregistriert

33

20.12.2011, 13:26

hy Finko
in meiner Garage wartet dieses Motörchen auf die Auferstehung:



kannste was mit anfangen?
Meine M72 ist laut Papiere ukrainischen Papieren von 1958. Motor muss ich mal sehen, der Ofen steht gerade bei meiner Schwester in der Garage. Aber ich glaube das ist uninteressant für dich.

piston break

unregistriert

34

20.12.2011, 13:38

Oh, das ist wohl nicht die Nr. nach der du suchst....
an der von dir angegebenen Stelle ist keine bei mir:

also denke mal jünger, ist das richtig?

35

20.12.2011, 17:27

Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine Bilder. Ja, DU hast Recht, dieser Motortyp steht nicht in meinem Focus.

Hast Du mal nachgeschaut ob du an einer anderen Stelle eine Jahreszahl findest?

Ich betrachte zur Zeit nur die Motoren mit dem glatten Gehäuse, die mit Sicherheit bis 1956 in Russland gebaut wurden, möglicherweise auch noch länger und die
dann auch im Anschluss aus China geliefert wurden. Wobei mich die Chinesischen Exemplare nicht mehr interessieren.

36

24.12.2011, 23:56

Frohe Weihnachten

Ich wünsche allen Russentreibern und ganz besonders denen mit einem SV-Motor ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

37

03.03.2013, 17:57

Motornummer

Hallo zusammen,

ich möchte mal wieder der aktuellen Stand meiner Motorendatenbank weitergeben.

Man kann, bis auf wenige Ausnahmen eine fortlaufende Nummernfolge von 1942 bis 1947 erkennen.
Ich habe für alle Nummern Fotobelege. Ich kann das Foto leider hier nicht posten, da es etwas größer als 200 kB ist und ich es nicht verkleinern kann.
Wenn jemand noch weitere Fotos hat würde ich mich über eine Zusendung freuen.

Motornummer Monat Jahr
1181 8 1941
2417 9 1941
2843 9 1941
2476 5 1942
4199 6 1942
6749 7 1942
7777 11 1943
7800 11 1943
8905 5 1944
8947 5 1944
10147 7 1944
10201 7 1944
10268 7 1944
3733 12 1944
3799 12 1944
13625 7 1945
14074 9 1945
15344 2 1946
19671 3 1947


Grüße aus der Wetterau

www.m72-Projekt.homepage.t-online.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »finko« (03.03.2013, 20:57)


38

03.03.2013, 20:21

Hallo finko,
dein Homepagelink funktioniert nicht, habe diesen Beitrag gerade erst gelesen und könnte auch mehrere Motorbilder ergänzen, muss aber morgen erst in die Garage und die guten Schätzchen ausgraben....


Mit öligen Grüssen, Markus Flegel www.russentreiber.de

39

03.03.2013, 20:59

Jetzt ist der link ok

40

17.10.2014, 08:19

M-72 Motorennummern

Hallo zusammen,

ich möchte mich mal wieder in Sachen Motorendatenbank bei Euch melden.

Ich habe die Systematik der Motornummern bis 1950 mittlerweile recht gut und nachvollziehbar dokumentiert.

Ich würde das gerne auch für die Baujahre bis 1956 so weiterführen.
Wenn also jemand Bilder von seinem M-72 Motor bis Baujahr 1956 machen könnte und mir zusendet, dann wäre das echt super.

Wichtig ist das Foto von der linken Motorseite mit der Motornummer und den Stempeln von Monat und Jahr oberhalb des Deckels zur Ventileinstellung.