Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

381

13.08.2012, 07:44

Es war einmal ein junger Mann, der in die Stadt
ging, um ein Geburtstagsgeschenk für seine neue
Freundin zu erwerben.

Da die beiden noch nicht sehr lange zusammen
waren, beschloss er - nach reiflicher Überlegung
- ihr ein Paar Handschuhe zu kaufen. Ein
romantisches, aber doch nicht zu persönliches
Geschenk.

In Begleitung der jüngeren Schwester seiner
Freundin ging er zu C&A und erstand ein Paar
weisse Handschuhe. Die Schwester kaufte ein
Unterhöschen für sich. Beim Einpacken vertauschte
die Verkäuferin aus Versehen die Sachen.

So bekam die Schwester die Handschuhe eingepackt
und der junge Mann bekam unwissend das Paket mit
dem Höschen, das er auf dem Rückweg zur Post
brachte und mit einem kleinen Brief an seine
Liebste verschickte:

Mein Schatz, ich habe mich für dieses Geschenk
entschieden, da ich festgestellt habe, dass du
keine trägst, wenn wir abends zusammen ausgehen.
Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich mich
für die langen mit den Knöpfen entschieden, aber
deine Schwester meinte, die kurzen wären besser.
Sie trägt sie auch und man kriegt sie leichter
aus.

Ich weiss, dass das eine empfindliche Farbe ist,
aber die Dame, bei der ich sie gekauft habe,
zeigte mir ihre, die sie nun seit drei Wochen
trägt, und sie waren überhaupt nicht schmutzig.
Ich bat sie, deine für mich anzuprobieren und sie
sah echt Klasse darin aus.

Ich wünschte, ich könnte sie dir beim ersten Mal
anziehen, aber ich denke, bis wir uns
wiedersehen, werden sie mit einer Menge anderer
Hände in Berührung gekommen sein. Wenn du sie
ausziehst, vergiss nicht, kurz hinein zu blasen,
bevor du sie weglegst, da sie wahrscheinlich vom
Tragen ein bisschen feucht werden.

Denk immer daran, wie oft ich sie in deinem
kommenden Lebensjahr küssen werde. Ich hoffe, du
wirst sie Freitagabend für mich tragen.

382

13.08.2012, 08:36

Ein Münsterländer, ein Dortmunder und ein Schalker,
finden eine alte Flasche, der Dortmunder macht die Flasche auf und raus kommt ein Geist.

Der schreit, man seit Tausend Jahren war ich da drin Ihr habt mich Befreit Ihr hab jeder einen Wunsch frei.
Er schaut den Münsterländer an und fragt wat is dein Wunsch ?

Der sagt wir haben in Münster einen Großen See in dem mein Opa geangelt hat und mein Vater geangelt hat, jetzt sind keine Fische mehr drin, mach dat der wieder voller Fische is dat ich auch wieder Angeln kann.
Der Geist sagt so soll et sein.

Er schaut den Dotmunder an und fragt wat is dein Wunsch ?
Der sagt ich hätte gerne eine fünf Meter hoche Mauer um dat Dortmunder Gebiet, wir sind ein eigenes Völkchen und der Doubelgewinner wir wollen unter uns sein.
Der Geist sagt so soll et sein.

Er schaut den Schalker an und fragt wat is dein Wunsch ?
Der fragt den Geist is die Mauer dicht ? Der Geist sagt die Mauer is dicht da kommt keiner rein und keiner raus.

Darauf der Schalker, dann lass den innen Bereich mit Wasser voll laufen.

384

17.08.2012, 17:55

Eines Tages ging eine ältere Dame mit einer Tasche voller Geld zur Bank. Am Schalter beharrte sie darauf, einzig und allein mit dem Vorstandsvorsitzenden zu sprechen, um ein Sparbuch zu eröffnen. Es gehe um viel Geld. Nach langem Diskutieren ließ man die Dame zum Vorstand. Der Kunde ist König. Der Vorstand fragte nach der Geldmenge, die die Dame einzahlen wolle. Sie sagte ihm, es handele sich um zehn Millionen Euro und leerte die Tasche vor ihm aus. Den Vorstand packte die Neugier nach der Herkunft des Geldes. "Wie haben Sie das denn geschafft?", fragte er. Die ältere Dame antwortete ihm: "Ganz einfach. Ich wette." "Wetten?", fragte der Vorstandsvorsitzende: "Was für Wetten?" "Na ja, so alles mögliche. Zum Beispiel wette ich mit ihnen um 25.000 Euro, dass ihre Hoden quadratisch sind." Der Bankvorstand brach in lautes Gelächter aus und sagte: "Das ist doch lächerlich!" "Nun ja", sagte die Dame, "Wären Sie denn bereit, die Wette einzugehen?" "Selbstverständlich", antwortete der Vorstand: "Ich wette also um 25.000 Euro, dass meine Hoden nicht quadratisch sind." "Abgemacht, aber da es um sehr viel Geld geht, würde ich gerne morgen um zehn Uhr mit meinem Anwalt vorbeischauen, damit wir einen Zeugen haben." Der Vorstand willigte ein. In der Nacht war er sehr nervös und verbrachte viele Stunden damit, seine Hoden genauestens zu überprüfen und zu vermessen. Von der einen und der anderen Seite: Er würde die Wette gewinnen, ganz sicher. Am nächsten Morgen kam dann die alte Dame mit ihrem Anwalt zur Bank. Sie bat den Vorstand, doch die Hose herunterzulassen, um sich die Sache mal anzuschauen. Der Bankvorstand ließ seine Hosen runter. Die ältere Dame näherte sich, guckte sich in aller Ruhe die Sache an und fragte dann vorsichtig an, ob sie die Hoden denn mal berühren dürfe. Weil es doch um so viel Geld ginge. "Na gut", sagte der Vorstandsvorsitzende siegesgewiss: "25.000 Euro sind es wert, und ich kann gut verstehen, dass Sie ganz sicher gehen wollen." Also wiegte die ältere Dame die Hoden des Bankvorstands in der Hand. Da bemerkte der Vorstand, dass der Anwalt angefangen hatte, seinen Kopf gegen die Wand zu schlagen. "Was ist denn mit Ihrem Anwalt los?", fragte er. Die alte Dame antwortete: "Nichts. Ich habe mit ihm lediglich um eine Million Euro gewettet, dass ich heute um 10 Uhr die Hoden des Vorstandsvorsitzenden der Bank in der Hand halten würde.

385

21.08.2012, 13:21

Himmel der Schwaben

Neulich im Himmel. Es klopft an die Pforte. Petrus steht auf, geht an die Tür und öffnet sie.

Draußen steht ein Mann und sagt: "Griaß Gott, i ben dr Hä..." - und schwupp, weg ist er.

Petrus ist irritiert, macht wieder zu und legt sich wieder hin. Gleich darauf klopft es wieder an der Tür, er geht hin, derselbe Mann steht wieder davor.

"Griaß Gott, i ben dr Hä..." - und zack, weg ist er.

Nachdem gleich noch zweimal dasselbe passiert ist, geht Petrus zu Gott.

"Du, Scheff, etz sag amôle, do kommt grad ällboot oinr ond will nei, sächt emmr 'Griaß Gott, i ben dr Hä...', ond zack, isch 'r wiadr fott."

Gott antwortet: "Ha, Petrus, etz machsch dr amôle koine Sorga. Des isch dr Häberle, der hot an Oofall g'het ond wird grad reanimiert!"

386

21.08.2012, 16:15

Himmel für Düsseldorfer?

Nach seinem Ableben kam der Düsseldorfer Heinz W. zur Himmelspforte und begehrte Einlass. Er stellte sich kurz vor und wollte gerade in Paradies eintreten, als ihm Petrus den Einlass verwehrte. "Düsseldorfer kommen hier nicht rein," war seine Aussage und

schloß das Tor.

Heinz W. ließ sich nicht beirren und hämmerte weiter ans Gebälk und begehrte lautstark Einlass.

Nach einiger Zeit öffnete Petrus und Heinz W. legte los, er sei Zeit seines irdischen Daseins gottesfürchtig gewesen, hätte nie gesündigt und der Kirche eine Million Euro gespendet.

Petrus sagte ihm, er würde mit dem Chef Rücksprache halten.

Nach einer Stunde öffnete er das Tor und winkte Heinz W. zu sich:" Wir haben uns die Sache reiflich überlegt, es wurde kontrovers diskutiert und wir sind zu dem Schluß gekommen, bei Dir eine Ausnahme zu machen."

Heinz W.s Gesicht erhellte sich, als Petrus fortfuhr: " Wir geben Dir Dein Geld zurück und Du kommst hier nicht rein."


Gruß Martin

387

22.08.2012, 08:04


Hier gibt's noch mehr von Miguel Fernandez.

388

22.08.2012, 08:44

Ein Kölner und ein Düsseldorfer werden von Aliens entführt .Sofort stellen die Aliens Untersuchungen an den Beiden an.Erst lösen Sie dem Kölner die Schädeldecke und kucken in den Kopf. Erstaunt ruft ein Alien : Fantastisch ,so einen hochentwickelten Biocomputer habe Ich noch nie gesehen.Dann nehmen Sie den Düsseldorfer.lösen die Schädeldecke und kucken in den Kopf.Beim Düsseldorfer ist nix drinn,nur ein quergespannter Draht. Die Aliens vollkommen ratlos .Was ist das grübeln Sie,bis einer einen Seitenschneider nimmt und den Draht durch pitcht . Was passiert :es fallen beide Ohren runter :thumbup: Gruß Bonzo

389

22.08.2012, 09:25

Sie, klagend: "Immer wenn mein Mann mit Blumen nachhause kommt muß ich die Beine breit machen."
Freundin: "Wieso, habt ihr keine Vase?"

390

22.08.2012, 09:32

Den finde ich mit Rosen dorniger.

391

22.08.2012, 12:35

Freundin: "Wieso habt ihr keine Rosen?"

Dann ist der Witz aber schwer zu verstehen. :huh: ?( :wacko:

doc

392

22.08.2012, 13:57

2 Kollegen im Gespräch : Sagt der Erste ,Du Ich habe Mir ein paar Ziegen gekauft ! Meint der Andere : Ziegen,wo willst Du die den Halten,Du hast doch nur eine kleine Wohnung im Hochhaus ? der Erste : Kein Problem,die halte Ich im Schlafzimmer . Der Andere : Und was ist mit dem Gestank ? Der Erste : Ja mei,so empfindlich sind die Ziegen ja auch nicht,da gewönnen die sich schon drann!

393

22.08.2012, 21:15

Freundin: "Wieso habt ihr keine Rosen?"

Dann ist der Witz aber schwer zu verstehen. :huh: ?( :wacko:

doc
Der geht dann so:




Sie, klagend: "Immer wenn mein Mann mit Rosen nachhause kommt muß ich die Beine breit machen."

Freundin: "Wieso, haben die keine Dornen?"

394

22.08.2012, 22:52

Kommt ne Frau zum Arzt.

Sagt der Arzt: "Machen sie mal die Beine breit!"

"Wieso, haben sie Rosen ohne Dornen?" :pinch: :bcw:

doc

395

25.08.2012, 13:31

Unterschied zwischen Kostenlos und Umsonst : Klaus besuchte die Schule kostenlos ! Peter jedoch umsonst :thumbup: Gruß Bonzo

396

25.08.2012, 17:46

Komisch. Bei den Klaus und Peter wo ich kenne isses umgekehrt ... ?(

397

27.08.2012, 17:04

der Pessimist
sieht nur Dunkelheit im Tunnel
der Optimist
sieht Licht am Ende des Tunnels
der Realist
sieht das Licht kommt von einem Zug
der Lokführer
sieht drei Idioten auf den Gleisen

398

05.09.2012, 11:39

Opa erzählt seinem Enkel.
„Also heute ist mit der Jugend wirklich nix mehr los.
Als ich in deinem Alter war, bin ich mit ein paar Kumpels mit dem Motorrad nach Paris gefahren.
Dort haben wir das Moulin Rouge gestürmt, gesoffen und gevögelt und als wir bezahlen sollten haben wir alles kurz und klein geschlagen. Keiner hat sich getraut was gegen uns zu unternehmen.
Ja, wir haben noch was erlebt, damals“

Beim nächsten Besuch des Opas hat der Enkel den Arm in Gips, ein blaues Auge und jammert und winselt.
„Junge, was ist denn mit dir passiert?“
„Ich wollte auch sowas erleben wie du und bin mit ein paar Kumpels nach Paris gefahren. Dort haben wir das Moulin Rouge gestürmt, gesoffen und gevögelt und als wir bezahlen sollten, haben wir alles kurz und klein geschlagen“
„Und dann?“
„Dann haben die uns windelweich gehauen und eingesperrt.“
„Mit wem warst Du denn dort?“
„Na mit dem Bikerclub.
Und du damals?“

„Mit der Wehrmacht“

399

05.09.2012, 13:03

Der kleine Fritz behauptet in der Schule, sein Vater habe zwei Pullermätze.
Auf Bitte seiner Lehrerin erklärt er:
"... einen kleinen zum pullern - und mit dem großen putzt er der Nachbarin die Zähne."

400

05.09.2012, 13:15

Klein Fritzchen kommt unverhofft ins Elternschlafzimmer.
Die Mama sitzt grad auf dem Papa und hüpft auf und ab.
"Mama, was machst du da?"
"Ähh, du weißt doch der Papa hat so einen dicken Bauch und ich versuch grad die Luft da rauszudrücken."
Fritzchen winkt ab.
"Kannst du vergessen Mama. Die pustet die Nachbarin morgen eh wieder rein"

Gruß

Ähnliche Themen