Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

18.05.2011, 23:26

Hab nun an einigen Moppeds die Aufnahmen gegen gängigere Standards "getauscht".

Passen nun sehr preiswerte "Standard-Stossdämpfer" aus japanischer Produktion.

U.a. vom Detlev Louis, was sich recht deutlich im Preis bemerkbar macht.

Nicht nur der Preis, sondern auch die Funktion überzeugt.

Anfrage aus D zwecklos, gibt es nur in Spanien.

Kann schlecht die Anpassung virtuell vornehmen.

102

19.05.2011, 08:26

Kommt mir doch spanisch vor.

Da das iberische Geheimis wohl nicht gelüftet wir. Hier mal eine Anregung zum Nachbauen!
»eGo!« hat folgendes Bild angehängt:
  • Auge-Auge.JPG

103

19.05.2011, 08:31

Irgendwie machst du dir das zu einfach, Ego...

104

19.05.2011, 10:07

Das ist komplizierter als es aussieht (ist übrigens nicht von mir)

Oben sollte, da wo normalerweise der Dämpfer sitzt, eine passende Buchse rein und eine festere Schraube (mind 10.9) verwendet werden.

In der Schwinge ist statt der Gummibuchse eine entsprechend dicke Schraube drin mit einer ganz schmalen Mutter (Platzproblem).

in der Schraube ist ein Gewinde-Sackloch für Stehbolzen oder Schraube!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »eGo!« (19.05.2011, 12:02)


106

19.05.2011, 10:38

Oben sollte, da wo normalerweise der Dämpfer sitzt, eine passende Buchse rein und eine festere Schreube (mind 10.9) verwendet werden.


Davon bin ich mal ausgegangen. Unten gips wahrscheinlich mehrere Möglichkeiten....




OLE`!

olé, du Gutmensch und mobbing-Opfer... ;)

107

19.05.2011, 12:08

olé, du Gutmensch und mobbing-Opfer...
Du liest auch überall mit! :thumbsup:

Unten gips wahrscheinlich mehrere Möglichkeiten....

... wenn man etwas drüber nach denkt!

Diese Lösung ist von René (Entenmotor, Käfermotor in Dnepr.... ....hab aber schon länger nichts mehr von ihm hier gelesen).

Hatte sowas (Stoßdämpfer) auch mal vor, habs aber noch nicht umgesetzt!

108

19.05.2011, 12:21

olé, du Gutmensch und mobbing-Opfer...
Du liest auch überall mit! :thumbsup:



Ist man ja zu gezwungen, quasi, sonst weiß man gar kein Bescheid, was so los ist inner Zehne. Außerdem kann man die 3 bis 4 Beiträge täglich im HHW locker mitnehmen, besonders wenns hier so ruhig ist... 8)

Russisch Brot

unregistriert

109

04.06.2011, 22:46

So, seit gestern bin ich nun auch den "Sachs-Jüngern" beigetreten und die erste Pilgerfahrt heute war schon ein Erlebnis!!
Kurven in einem Zug ohne mehrfaches korigieren zu durchfahren, oder geradeaus mal feihändig, wer hätte das gedacht ...
und vor allem nicht mehr ständig dieser mahnende Blick aur dem Seitenwagen!!!!!!!!!!!! :thumbsup:
Und mit den alten Reibfeilen hab ich gleich heute auch noch den Schrotti glücklich gemacht.
Wenn einem so viel Gutes wiederfährt, ist das schon mal zwölf :drink: wert, oder so...
MfG RB

110

05.01.2012, 22:30

Sogar nun in rot das Modell "Ural" eingefügt: YSS Stoßdämpfer für die Dnepr

111

09.01.2012, 09:25

Erfahrungswerte

Wie sind denn eigentlich die Erfahrungswerte mit diesem Dämpfer? Gibt es einige Leute die den eingebaut haben? Passt der eigentlich genau, oder muß er beim Einbau angepasst werden?

andilescu

unregistriert

112

03.01.2013, 17:50

Hier mal'n Bild von meinem Premium-Spezialwerkzeug zur Demontage von Federbeinen (umgangssprachlich: Stoßdämpfer). Habe das mal während der Arbeitszeit aus Langeweile gebaut, weil zufällig die genau passenden VA-Platten vorhanden waren und die Musterbau-Fräse Leerlauf hatte. Den Schlüssel für die Dämpferverschraubung habe ich aus einem Flachstahl und drei 6er Schrauben selbstgeschnitzt. Weil diese Schraubendeckel oft recht fest sitzen, sollte man ein stabiles, formschlüssiges Werkzeug benutzen, damit man die Löcher nicht gleich auslutscht...

index.php?page=Attachment&attachmentID=17027

Grüße, Christian
Welche Durchmesser (Loch und Bund, beide exakt gemessen) hast Du in die Platte gedreht? Müssten bei 60 und 75 mm liegen.
Danke im Voraus für die Mühe und die besten Wünsche für 2013
Andreas