Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ural Dnepr Net - Forum (closed - geschlossen) # neu > ural-dnepr.net/wbb/. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sandkorn

unregistriert

21

05.02.2010, 18:07

Ich war mal zur Vollabnahme mit dem TÜV-Bericht einer baugleichen Maschine, einem Datenblatt aus dem Benutzerhandbuch, einem DDR-Brief aus den 50er Jahren. In wirklich allen Dokumenten gab es zusätzlich noch Abweichungen zum originalen Typenschild der Maschine.
Der TÜVer ist bald durchgedreht und ich musste nur grinsen. Wir haben uns die logischten und nicht unbedingt unvorteilhaftesten Daten rausgesucht und im Bericht eingetragen.
Am Ende hats der TÜVer doch noch mit viel Humor genommen und ich hatte meine Papiere.
Probefahrt wollte er nicht machen, wegen Handschaltung, aber einer fahrerische Vorführung war er nicht abgeneigt.
Gruß sandy

22

05.02.2010, 18:16

Der bei mir hat sich nicht draufgetraut...

23

05.02.2010, 20:39

hallo

Da muß es wohl wirklich von Amt zu Amt Unterschiede geben , denn meine war auch 9 Jahre abgemeldet,
aber die Papiere samt Abmeldebescheinigung waren da und trotsdem wollten sie eine §21 Untersuchung
haben . Und jetzt die Begründung der netten Dame . Sie bräuchte sie da nach 7 Jahren die Daten bei
stilgelegten Fahrzeugen gelöscht werden und sie somit nicht darauf zurück greifen könne.
Vielleicht wollte sie sich auch nicht die Arbeit machen alles auf die neue Form umzuschreiben.

Muß man halt so nehmen wie es ist kann man nix machen :huh:

Gruß wiggi
a.d.HVL :)

24

05.02.2010, 20:56

Sie bräuchte sie da nach 7 Jahren die Daten bei stilgelegten Fahrzeugen gelöscht werden und sie somit nicht darauf zurück greifen könne.
es geht hierbei nach dem "individuellen" Datensatz des jeweiligen Fahrzeuges beim KBA ... nach 7 Jahren im Status "außerbetriebgesetzt" wird der "individuelle" Datensatz gelöscht ... beim nächsten Wiederneuanlegen braucht die gute Verwaltungsfachkraft ja wieder Angaben drüber was sie ins System "reinzuhacken" hat ... Kristallkugeln sind auch auf Behördenschreibtischen nicht üblich ... ;)

Vielleicht wollte sie sich auch nicht die Arbeit machen alles auf die neue Form umzuschreiben.
nö ... es ist EDV-Systemen ziemlich wurst in welcher Form die Papiere bedruckt werden ...

25

05.02.2010, 20:57

Zitat

Selbstverständlich sollte jedes Fahrzeug auch eine Untersuchung nach §21 überstehen


Ich finde ehrlich gesagt zwischen der §21 und der Normalen HU keinen unterschied, außer der Preis

vor Vielen Jahren war das immer so Abschreckend wenn es hies ohhh Bauratfällig, die nehmen einen da richtig auseinander!

bis ich das erste mal selber eine 21 machen lasse habe und siehe da eine stink normale Hu die etwas teurer ist

26

05.02.2010, 21:00


Ich finde ehrlich gesagt zwischen der §21 und der Normalen HU keinen unterschied, außer der Preis

stimmt eigentlich. Aber ne Wiegung wird zusätzlich gemacht...das macht die Sache so teuer. ;)

27

05.02.2010, 21:04

Aber ne Wiegung wird zusätzlich gemacht

bei meiner Sooraj ...

Gemeindliche Viehwage im Kaff bei mir ...

hingefahren ... Mopped draufgeschoben ...

Gewicht ermittelt ...

1 EURO in die Zigarrenkiste ...

handbeschriebener Zettel mit "Wägegemeinschaft xxx", Motorrad XY, Fahrgestellnummer, Gewicht, nächste Eichung in yy, bla" bekommen ...

fertig ... :thumbsup:

28

05.02.2010, 21:08


Gemeindliche Viehwage im Kaff bei mir ...
1 EURO in die Zigarrenkiste ...
handbeschriebener Zettel ... fertig ... :thumbsup:

oder so.



wat mut dat mut... 8)

esw-il2

unregistriert

29

05.02.2010, 21:51

Dann mim alten Schild auf den Tüv tuckern und mit der ganz normalen Abnahme anmelden...
Das mit dem alten Schild geht bei "zulassungwichtigen" fahrten, bei mitgeführter deckungskarte...


Das halte ich für ne absolute Latrinenparole!!

Mir erschließt sich nicht wirklich, was eine zulassungswichtige Fahrt sein soll.... so wie von motofreak78 beschrieben, siehts eher nach einer Fahrt ohne gültigen Pflichtversicherungsvertrag und Steuerhinterziehung aus...

sprich Verkehrsstraftat.......

für Dennis Absicht gibts solche Kurzzeitkennzeichen, nicht billig, (rund 40 Euro Zulassungsstelle, 10 Euro Kennzeichen, 75 Euro Versicherung, die idR bei anschließender Zulassung verrechnet werden) aber sicher...

ein Transport per Autoanhänger ( ca. 40 Euro beim Anhängerverleih) könnte auch machbar sein, würde vorher an der Prüfstelle anrufen, ob das so durchgewunken wird...


Gruss

Juergen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »esw-il2« (05.02.2010, 21:58)


30

05.02.2010, 21:58

Stimmt nicht so ganz, stand auf den alten deckungskarten drauf, und ich hatte mich mitte letzten jahres noch einmal bei meiner versicherung erkundigt...

esw-il2

unregistriert

31

05.02.2010, 22:17

Stimmt nicht so ganz, stand auf den alten deckungskarten drauf, und ich hatte mich mitte letzten jahres noch einmal bei meiner versicherung erkundigt...


Sorry motofreak, gehts eigentlich noch schwammiger?

Das Kurzzeitkennzeichen ist genau das richtige Werkzeug, oder bestehen hier Zweifel?

Im Übrigen brauchen Kurzzeitkennzeichen seit einiger Zeit eigene Deckungskarten bzw Versicherungs-Codes... (andere also als zur regulären Zulassung) und auf so nem Code steht mit Sicherheit nicht drauf, man könnte mit dem alten Vorgängerkennzeichen und dem Deckungsversprechen der Deckungskarte irgendwo hinfahren.. der Code besteht schließlich nur aus einigen Ziffern und Buchstaben...

Schilder doch deine Absicht ( altes entstempeltes Kennzeichen und mitgeführte Deckungskarte) mal auf dem zuständigen Polizeirevier... bin mal gespannt, wie dort die rechtliche Situation eingeschätzt wird...

Juergen

URAL.ralf

unregistriert

32

05.02.2010, 22:27

Schilder doch deine Absicht ( altes entstempeltes Kennzeichen und mitgeführte Deckungskarte) mal auf dem zuständigen Polizeirevier... bin mal gespannt, wie dort die rechtliche Situation eingeschätzt wird...




esw-il2

unregistriert

33

05.02.2010, 22:33

lol , genau ralf.....

erinnert mich an "Werner " die Polizeikontrolle.... wieviel Phon isses denn... mißt 2m zwanzig.....hihi

juergen

URAL.ralf

unregistriert

34

05.02.2010, 22:47

Werner war und ist Kult... :thumbsup: :thumbsup:

thorsten vom Deich

unregistriert

35

06.02.2010, 10:35

Wieso ist bei einer §21 - Abnahme eigentliche eine Wiegung erforderlich ? - Wenn ich den alten Brief, oder eine Kopie des Briefes einer baugleichen Maschine hätte, dann steht dort das Gewicht doch drin, wieso dann noch eine Wiegung ?

Gruss

Thorsten

URAL.ralf

unregistriert

36

06.02.2010, 10:42

Wegen dem Rost und der dazu gekommenen Lackschichten...... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Deutsche Bürokratie halt.......sind bekloppt eben :D

Aber habe ich heute auch zum ersten mal gelesen sowas....hatte schon zwei Motorräder
bei der Vollabnahme....beide Dekra

Beide war nix mit wiegen...... ?( 8|

37

06.02.2010, 11:20

Gewicht hat der Prüfingenieur auf genau 200 kg (Solo MT10) geschätzt und eingetragen. 3 Sitzplätze hat er aber übersehen und drinngelassen :thumbsup:
Fahrt zur Zulassung / Tüv ist nur zulässig mit roter Nummer oder Kurzzeitkennzeichen. Aber ...ich hab mein 20 Jahre altes Kuchenblech hinten drangeschraubt, meine Frau ist zur Abschirmung mit dem PKW direkt hinter mir her... aber das darf ich hier ja eigentlich gar nicht erzählen. :S
TÜV und Straßenverkehrsamt liegen bei uns nah beieinander. Die Versicherung wollte von mir 100 € für 's Kurzzeitkennzeichen, mit Verrechnung versteht sich, da könnte ich locker drei Jahre von zehren... :drink:
Grüße Jochen

38

06.02.2010, 13:01

Wieso, auf deiner kann man doch zu dritt sitzen, nur die Fußrasten fehlen. Meine Frau hatte mir erzählt, das ihr Bruder ein großes Motorrad besitzt, so eins für 3 bie 4 Personen. War richtig gespannt drauf. Entpuppte sich als 125 Hond Enduro. Und wahrhaftig, ich bin da mit Frau und Schwägerin drauf gefahren, und ich zähle für 2.
Alex

39

06.02.2010, 13:10

@ einyeti
Das mit dem Kennzeichen ist so nicht ganz richtig, soviel wie ich weiß kann man auch ohne Kennzeichen aber mit Doppelkarte zur abnahme und zur zulassung fahren.
Bernd

40

06.02.2010, 13:24

Das Kennzeichen muss ´dran, aber die Siegel dürfen bei der Fahrt zum TÜV und zur Zulassungsstelle fehlen. Doppelkarte ist Muss.