Sie sind nicht angemeldet.

1

10.12.2016, 13:35

Beiwagen

Hallo miteinander bin schon wieder hilflos . Habe mein beiwagen Boot abmontiert und wollte jetzt den beiwagen rahmen vom Rahmen des motorrades abschrauben soweit so gut nur die vordere untere Verschraubung macht mich irre bekomme sie nicht auf.
»Beda6465« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG5123-800x600.JPG

2

10.12.2016, 13:45

Schraube lösen, 4...5 Umdrehungen raus drehen, mitm Hammer auf den Schrauben Kopf schlagen um die Klemmbacken auszutreiben.

Wenn sich die Schraube nicht löst, werde zum Tier....4 :cursing: :cursing: :cursing: :D

3

10.12.2016, 13:50

Also jetzt

Ja welche schraube habe schon in den Ring einen Schraubenzieher gesteckt und mit den Hammer fest drauf geklopft tut sich nichts.vieleicht heiss machen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beda6465« (10.12.2016, 13:55)


4

10.12.2016, 16:13

Schraube lösen, 4...5 Umdrehungen raus drehen, mitm Hammer auf den Schrauben Kopf schlagen um die Klemmbacken auszutreiben.

Wenn es die Schraube (Bild) ist, dann würde ich es wie oben machen.
Ja welche schraube habe schon in den Ring einen Schraubenzieher gesteckt und mit den Hammer fest drauf geklopft tut sich nichts.vieleicht heiss machen?

Da kann ich gerade nicht folgen............
Aber Caramba o.Ä. und Zeit helfen häufig auch.
Gruß
Kalle
»Kalle« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG5123-800x600.JPG

5

10.12.2016, 16:32

Mach doch est mal die beiden langen Streben ab, dann kannst du Krad und BW besser gegeneinander verschieben.

6

10.12.2016, 17:32

Mach ne Kombi aus Jacobs und Kalles Tip.

Nimm die Streben ab + hintere untere Aufhängung.

Dann hängt der Rahmen nur noch an der resistenten vorderen unteren Aufhängung.

Caramba von vorne und von hinten rein , am Rahmen drehen und würgen damit sich das Caramba auch an vorher noch unbenetzte Stellen begibt.

(Beim drehen und würgen natürlich darauf achten ob sich der Kugelkopf auch dreht in den Klauen , sonst läufst Du Gefahr den Kugelkopp abzuscheren. Wenn er sich dreht , dann kreischts wahrscheinlich)

Eine Nacht warten

Nochmal am Rahmen drehen und würgen und versuchen ob sich die Schraube löst. Wenn ja , den ersten Vorschlag befolgen , 4-5 Umdrehungen raus und dann nen Schlag mit dem Faüstel axial auf den Schraubenkopf. Dann müssten die Klauen loslassen.

:)

7

11.12.2016, 08:26

Ging mir im Sommer bei den Vorbereitungen zum Solobetrieb auch so. Klemmen an den Kugelköpfen (untere Verschraubungen) bombenfest. Ich habe mit dem Schonhammer auf die ausgedrehten Schrauben geklopft (hält mehr aus als man glaubt) und die Klemmen so gelöst. Caramba, WD40 und Co plus Wärme wäre der nächste Schritt gewesen.

Beim neuerlichen Zusammenbau die Klemmen RICHTIG mit Fett füllen! Verhindert drinnen Korrosion an der Schraube und am Kugelkopf flutscht es auch besser. Alternativ einen Schmiernippel setzen, dann kann man da auch zusammengebaut dran.

8

11.12.2016, 10:41

Moin, hatte gestern Abend das gleiche Problem. Es ließ sich dann mit ner Kippe, Rostlöser und ein paar heftigen Scklägen auf den Hinterkopf lösen.

9

11.12.2016, 19:33

Moin, hatte gestern Abend das gleiche Problem. Es ließ sich dann mit ner Kippe, Rostlöser und ein paar heftigen Scklägen auf den Hinterkopf lösen.

Wie heisst das schlaue Buch? mit Hammer und ? schlägen? :rolleyes:
Schönen Abend noch :thumbup: