Sie sind nicht angemeldet.

1

25.11.2016, 10:49

Hallo zusammen..

Hallo zusammen,

möchte mich mal vorstellen.

Mein Name ist Ralf, bin nun schon seit drei Jahren besitzer einer wunderbaren M72. Habe nun schon alle phasen durchlebt mit der späten Rache von Stalin :rolleyes:

Vom blinden Kauf hin ohne ahnung von irgendwas, einfach hin und weg des Anblicks, zu ich verschelbel sie heimlich wieder.
Zuhause wegfahren, um den Block und wieder heimschieben. Blanke verzweiflung. Pässefahrt gemacht, tadellos zu Hause angekommen. Pure Freude :thumbsup:

Mittlerweile hat es von der Hassliebe, der Verzweiflung umgeschlagen und die pure begeisterung ist ausgebrochen zu den Russenboxern. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Meine Freundin hatte mir mal gesagt letztes Jahr gesagt, mit mir ist es auch nicht immer einfach und mich hast du auch nicht einfach weggeben, und jetzt bist du doch auch froh darüber das
wir durchgehalten haben.. :^: :^: diesen Vergleich fand ich irgendwie grandios.. :^: :^:

Auf jedenfall ist es so, das Moped ist da, ich bin sehr froh und glücklich darüber, auch wenn es manchmal Zickt und ich es of lange in der Garage anschaue bis ich den Fehler gefunden habe.
Bei der Fehlersuche habe ich hier im Forum schon viele tolle Tips für Reperaturen gefunden. Ein grosses Danke an dieser Stelle an das tolle Forum.

grüsse Ralf

2

25.11.2016, 11:17

So ist es Ralf , manche hier scheinen nur zu schrauben und machen "neue" Foristi verrückt mit ihren Gruselgeschichten .
Gebe meine M72 auch nimmer her !

Gruß Sven

3

25.11.2016, 11:44

Naja, die Gruselgeschichten scheinen ja in gewissem Masse zu stimmen.

habe beim unterbrecher einstellen bemerkt das die nockenwelle ziemliech hart eiert. fast 1mm. da hatte ich mir vorgenommen kurzerhand die nockenwelle zu wechseln.
wie es halt dan so ist, findet man mehr als man denkt, schöner Zahnfrass bei den Steuerrädern, fingernagel grosse metall stücke.

glück im unglück und dies dann eben gleich auch auf die to do liste gesetzt.

man lernt ja dann irgendwie das mit der russischen gemütlichkeit zu nehmen, ist dan halt so :thumbsup:

fährst du deine m72 mit original teilen, oder hast du zündung, zylinder und vergaser aufgebessert?

4

25.11.2016, 12:32

Ich fahre ganz klassisch mit Verbrecher und Rundschieberversager , es haben sich auch Chinateile eingeschlichen , läuft aber relativ zuverlässig !
Gruß Sven

5

25.11.2016, 14:12

wie es halt dan so ist, findet man mehr als man denkt,

Moin Ralf,
kommt nicht nur beim Russen vor :D


Gruß
Andi

6

25.11.2016, 15:07

Salü Andi,

ja kommt sicherlich nicht nur bei den Russen vor :thumbsup:

eigentlich müssten die Kisten ja echt nicht kaputt zubekommen sein, wenn de so videos siehst wie die mit loch im zylinder noch rumtuckern in mutterland russland :^:

Gruss

7

25.11.2016, 16:56

Hallo, Ralf erstmal Grias di.
Zur Beruhigung, ich schraube seit 1981, damals auf Bmw R75 Wh und Zündapp KS 705 mit mehr Tiefen als Höhen nur das hat viele viele Tausend Mark gekostet. Übrig geblieben ist die R 75, mit der bin ich dann aber Jahre stressfrei gefahren. So ist das auch mit unseren Russen, eimal anständig restauriert dann fahren sie auch.Ausserdem,wie sagt Hornbach. Es gibt immer was zu tun. Ich finde auch das schön. 8o :thumbsup: Wünschen Dir eine knitterfreien Fahrt.
J/A

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bock und Zicke« (27.11.2016, 20:36)