Sie sind nicht angemeldet.

1

10.10.2016, 12:41

Hallo zusammen

Hallo alle zusammen dann stelle ich mich mal kurz vor. Ich heise Sven bin 29 Jahre alt und komme aus dem
Schönen Ulm.
Seit längerer Zeit informiere ich mich über ein Ural Gespann da ich mir gern eines Kaufen würde. Nun hab ich endlich eins gefunden das mir zusagen würde nur leider war es noch nie in der EU zugelassen. Nun mein Problem bekomm ich das Gespann in Deutschland zugelassen? Es ist eine zoll Unbedenklichkeits Bescheinigung dabei noch irgendwelche Papiere und ein kleines Heftchen was ich sagen würde das es ein fahrzeugschein ist. Das Gespann ist Baujahr 1971 der Händler meinte einfach zum TÜV gehen und zulassen aber dem vertraue ich irgendwie nicht so will es mir nicht kaufen herrichten und dann nicht zugelassen bekommen. Kann mir Vllt jemand sagen wie das läuft und hat Vllt jemand mit dem Händler schon Erfahrungen gemacht? Ich verlinke auch mal das Moped bei mobile das ihr es euch ansehen könnt. Über eure Hilfe wäre ich wirklich sehr dankbar und falls es dieses Thema schon irgendwo gibt hab ich es nicht gefunden und möchte mich im Voraus schon einmal dafür entschuldigen.

https://m.mobile.de/motorrad-inserat/ura…/231712999.html

Vielen Dank schon mal und einen schönen wochenstart
Mit freundlichen Grüßen
Sven

2

10.10.2016, 13:21

Für den Preis sollten schon dt. Papiere dabei sein, ist aber meine persönliche Meinung.
Zur Zulassung: Ich hatte bei meiner Dnepr auch nur den deutschen Kaufvertrag und die russischen Papiere. 21er Vollabnahme und Zulassung waren damit kein Problem. Dass kann aber nach Bundesländern oder Landkreisen variieren. Also am besten mal bei der Zulassungsstelle anrufen und nachfragen.
Gruß vom Mario

3

10.10.2016, 13:36

Hallo Sven

Auch ich empfehle dir ein Fahrzeug zu suchen was fährt und in Deutschland zugelassen ist. Oder mindestens eine gültige Zulassung eines EU-Landes hat. Prinzipiell ist es von Vorteil ein Gespann zu suchen was in einem technisch einwandfreien Zustand ist und nicht aus verschiedenen Modellen, Fabrikaten und Baujahren zusammengestoppelt wurde. (Leider ist das bei der Mehrheit der Angebote der Fall). Ein solches Gespann ist dann zwar in der Anschaffung teurer , aber in der Summe kommt es billiger als ein Frankenstein-Monster zu restaurieren.
Hier im Forum werden alle Nase lang Fahrzeuge angeboten die in Deutschland zugelassen sind , fahren und von ihren Besitzern in Schuss gehalten wurden. Denke dran das hier im Forum (mit Verlaub) schon viele Herrschaften gesetzteren Alters sind die irgendwann merken das ihre Fitness nicht mehr ausreicht um Russisches Schwermetall quer um die Ecken zu driften. Deren Fahrzeuge sind das beste was man sich in deiner Lage antun kann.

Gruss aus Teneriffa

Stefan

:)

4

10.10.2016, 13:37

Für den Preis sollten schon dt. Papiere dabei sein, ist aber meine persönliche Meinung
War auch mein allererster Gedanke als ich das Inserat gesehen habe.

Für den Deutschen TÜV benötigt er sicherlich noch ein paar Investitionen um hier die Zulassung zu bekommen. Die Kosten summieren sich somit noch um einiges. Für den Preis inklusive der noch nötigen Investitionen sollte man doch hier was mit Deutschen Papieren bekommen.

Ist aber auch nur meine Meinung.

5

10.10.2016, 13:42

der Händler meinte einfach zum TÜV gehen und zulassen
Wenn das so einfach ist, würde ich ihn bitten, vor dem Kauf doch schnell die Zulassung zu erledigen.

6

10.10.2016, 13:46





Zitat von »Sven«



der Händler meinte einfach zum TÜV gehen und zulassen
Wenn das so einfach ist, würde ich ihn bitten, vor dem Kauf doch schnell die Zulassung zu erledigen.
Genau , Sven

Biete dem Händler z.B. 150€ mehr wenn er die Zulassung mit TÜV in Deutschland noch vor dem Verkauf hinkriegr.

Wahrscheinlich wird er Ausflüchte suchen warum er gerade jetzt keine Zeit dafür hat.

7

10.10.2016, 14:06

Das Gespann ist Baujahr 1971

Laut link aber 1979 ?(
Was soll es denn laut Papieren für ein Modell sein?
Stimmen die Fahrgestellnummern in allen Papieren mit dem Rahmen überein?
Grundsätzlich ist eine Zulassung mit den von dir genannten Unterlagen möglich.
Am besten jedoch zur Zulassngsstell gehen und nachfragen, evtl reichen ja zunächst Kopien der Dokument, falls der Verkäufer die so nicht rausgeben will.

8

10.10.2016, 15:25

Ich habe mir jetzt die Bilder noch einmal angesehen. Mag sein, dass ich irre, aber für mich sieht das Gespann nach einer polnischen Schnellrestauration aus.
Woher hat der Händler das Teil?

Gruß vom Mario

9

10.10.2016, 16:51

Wow danke für die vielen schnellen Antworten.
Als ich sagte er soll TÜV machen dann Kauf ich sie sofort meinte er sein Hauptgeschäft liegt bei Baumaschinen verkaufen. Urals verkauft er nur nebenher er fährt da wohl immer wieder nach Russland und kauft die dort persönlich und deshalb hat er keine Zeit an den Mopeds was zu machen usw er verkauft sie nur.. In diesem Schein steht es ist eine k650 ob das stimmt weis ich leider nicht da ich mich dazu dann doch zu wenig auskenne. Die Nummer in dem Schein passt mit der auf dem Schildchen am Rahmen überein. Aber laut Google hat die Ural k650 eine Klappe am Beiwagen was diese Maschine nicht hat. Leider weis ich nicht wo genau ich nach anderen Maschinen schauen soll. Ich schaue eben immer bei mobile oder eben bei eBay Kleinanzeigen oder so. Da ich eben neu in scene bin bin ich halt doch noch sehr unerfahren und sehe eben viele Dinge nicht bzw. erkenne sie nicht im Gegensatz zu anderen. Und wenn ich was interessantes finde ist es hunderte von km weg und zum anschauen 5-600km fahren find ich dann doch etwas übertrieben.

10

10.10.2016, 16:56

Zitat von »Sven«



Das Gespann ist Baujahr 1971

Laut link aber 1979

Stimmt das ist mir noch garnicht aufgefallen. Auf dem Motorrad steht 1971 und auf dem Papier auch

11

10.10.2016, 17:01

Sven

Der Schein spinnt

Der Motor ist ein 750er SV-Motor , von der K750

Das Modell scheint eine Dnepr K-750 zu sein.

Wenn bei diesem Schein nun Rahmennummer übereinstimmt scheint das Dokument wohl "unrichtig" zu sein. Denn in Russland und der Ukraine kennt jeder die K750 und kann den motor vom 650er (OHV) unterscheiden.

:)

12

10.10.2016, 17:15

Wow danke für die vielen schnellen Antworten.
Als ich sagte er soll TÜV machen dann Kauf ich sie sofort meinte er sein Hauptgeschäft liegt bei Baumaschinen verkaufen. Urals verkauft er nur nebenher er fährt da wohl immer wieder nach Russland und kauft die dort persönlich und deshalb hat er keine Zeit an den Mopeds was zu machen usw er verkauft sie nur..
Siehste , das mit dem TÜV ist dem Mann zu heikel , er weiss genau was er da für ein unklares Gefährt verkauft.

Der Seitenwagen (ohne Klappe) ist Dnepr , das Getriebe mit Rückwärtsgang und Tonnenluftfilter ist "modern".

Ich halte es für eine KMS K750 unbestimmten Baujahrs (1971 wäre eine der letzten) aus Kiew , Ulitza Dejtjarewskaya Nº26 , mit modernerem Seitenwagen , Getriebe und Luftfilter.

Empfehlung : stehen lassen und auf was besseres warten.

Eine Maschine mit klaren Papieren und im guten Zustand ist einen Ausflug durchaus wert. Der Ausflug macht sich auf jeden Fall bezahlt.

:)

13

10.10.2016, 17:28

Sven,
mach am kommenden Wochenende mal nen kleinen Ausflug nach Reimlingen zum Schloss. Ist ja nicht weit von Ulm.
Da kannst Du Dir die ein oder andere, wirklich fahrende Maschine anschauen, ein Bier trinken und Dich ein wenig aufklären lassen.

Gruß

14

10.10.2016, 18:52

Ok ja also das Model dnepr 750 find ich auch am ähnlichsten da wurde auch die Konstruktion mit dem Schutzblech usw passen. Und wie schon gesagt die Klappe im Beiwagen. Deshalb werde ich auf eure Tips hören und mich nach was besserem umsehen. Falls jemand eine schöne Ural rum stehen hat und diese verkaufen möchte gern bei mir melden :) oder falls jemand jemand usw usw ihr kennt das :-D
Falls wir die gleiche Stadt meinen sind es von mir 86km und wäre dann wohl ein Ausflug wert.

15

10.10.2016, 19:14

Schildchen am Rahmen
ist nicht von Bedeutung ...
alleinig die am Rahmen selbst eingeschlagene Nummer zählt !!!

16

10.10.2016, 19:26

Sven,
mach am kommenden Wochenende mal nen kleinen Ausflug nach Reimlingen zum Schloss. Ist ja nicht weit von Ulm.
Da kannst Du Dir die ein oder andere, wirklich fahrende Maschine anschauen, ein Bier trinken und Dich ein wenig aufklären lassen.

Gruß


Hallo erstmal....
die andere Möglichkeit wäre:
jeden 1.Samstag im Monat ist im Schlössle, Neu-Ulm/Offenhausen 18 Uhr Stammtisch, wo jeder willkommen ist.

Viele Grüsse, Karin

17

10.10.2016, 20:17

Sven,
mach am kommenden Wochenende mal nen kleinen Ausflug nach Reimlingen zum Schloss. Ist ja nicht weit von Ulm.
Da kannst Du Dir die ein oder andere, wirklich fahrende Maschine anschauen, ein Bier trinken und Dich ein wenig aufklären lassen.

Gruß


Hallo erstmal....
die andere Möglichkeit wäre:
jeden 1.Samstag im Monat ist im Schlössle, Neu-Ulm/Offenhausen 18 Uhr Stammtisch, wo jeder willkommen ist.

Viele Grüsse, Karin



Das wäre natürlich noch näher und ich glaube das Angebot werde ich gern mal
Annehmen :-)

18

10.10.2016, 20:38

Mach mal dein Bild senkrecht. Mir wird schlecht beim scrollen. Bitte.

Christian