Sie sind nicht angemeldet.

1

06.09.2016, 13:23

Getriebe

Hallo aus Dänemark

Meine cj 750 m1m hat sich im Rückwertsgang blockiert, im Freilauf gehts normal Rückwerts, kan aber auch de anderes Gänge einlegen aber da blockiert das Getriebe weil zwei Gänge gleichzeitig drin sind. Die Wippe für den Rückwertsgang bewegt sich aber der Gang läst sich nich rausnehmen. Hat jemand dieses Problem schon mal gehabt und wie kan es behoben werden ohne ein neues Getriebe zu kaufen. MfG UT.DK

2

06.09.2016, 13:56

Ja was soll man sagen , aufmachen reinschauen , ev Gabel gebrochen ....

3

06.09.2016, 14:43

Schau mal hier ist zwar bei einer Dnepr, nur so als Prinzip zu sehen.
Bei einer CJ wird es vermutlich ähnlich gebaut sein.

4

06.09.2016, 16:58

Ja was soll man sagen , aufmachen reinschauen , ev Gabel gebrochen ....
Nur so, Fern-Reiki wird nicht funzen :D

5

06.09.2016, 17:04

Ja was soll man sagen , aufmachen reinschauen , ev Gabel gebrochen ....
Nur so, Fern-Reiki wird nicht funzen :D


Unsre Cousine macht mit Klangschalen und Jenseitskontakten.... soll ich sie mal fragen? ;) :whistling:

6

06.09.2016, 18:06

Bei einer CJ wird es vermutlich ähnlich gebaut sein.

Damit lockst Du jetzt den Fragesteller ins Abseits.
China-Getriebe unterscheiden sich ganz erheblich von Dnepr-und Uralgetrieben neuerer Bauart.
Nur die RICHTIGE Information hilft weiter.

7

06.09.2016, 18:18

Mach mal ein Bild von der linken Seite des Getriebes,
damit wir wissen, von welchem Getriebetyp wir sprechen.
Grüße

8

06.09.2016, 20:14

Bild vom Getriebe
»U.T. DK« hat folgende Datei angehängt:
  • P1050300.JPG (42,35 kB - 82 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.07.2017, 20:40)

9

06.09.2016, 20:19

Unsre Cousine macht mit Klangschalen und Jenseitskontakten....
Und warum ist die nicht hier, verdammt? Die gehört unbedingt ins Forum, versuche ihr das mal durch die Klangschale zu vermitteln.


Damit lockst Du jetzt den Fragesteller ins Abseits.
China-Getriebe unterscheiden sich ganz erheblich von Dnepr-und Uralgetrieben neuerer Bauart.
Nur die RICHTIGE Information hilft weiter.
Das sehe ich auch so.

Gruß, Christian

10

07.09.2016, 11:31

Bild vom Getriebe
ist ein
Chinesengetriebe > Type 331

zum konkreten Problem
der Gang läst sich nich rausnehmen
wurde schon in
Ja was soll man sagen , aufmachen reinschauen , ev Gabel gebrochen ....
gesagt was zu tun ist ...

11

07.09.2016, 11:54

Die Rückwärtsgangmimk bei diesem Getriebe sieht innen völlig anders aus als bei Ural oder Dnepr.
Das Blech, mit dem der Rückwärtsgang eingelegt wird, wird nur durch die eine Mutter gehalten, mit der auch die Schaltwippe außen befestigt ist.
Ist diese Verschraubung nicht 100% fest, kann das Schaltblech verkanten und das Getriebe blockieren.
Ist mir bei gut 60 Sachen in der Rechtskurve mal passiert.
Du kannst versuchen, die Mutter abzunehmen und die drei Schrauben außen um die Wippe herum zu lösen. Mit Wackeln und Schütteln kriegst Du es vielleicht wieder in die richtige Lage.
Wenn nicht, hilft nur Getriebe aufmachen.
Beim Zusammenbau mußt Du Dir aber ne dritte Hand aus dem Bauch wachsen lassen. :D

Rückwärtsgang2.jpg
Rückwärtsgang3.jpg
Rückwärtsgang4.jpg

Gruß

12

07.09.2016, 11:55

Damit lockst Du jetzt den Fragesteller ins Abseits.
China-Getriebe unterscheiden sich ganz erheblich von Dnepr-und Uralgetrieben neuerer Bauart.
Nur die RICHTIGE Information hilft weiter.
Das sehe ich auch so.

Gruß, Christian

Das Erscheinungsbild einer gebrochenen Schaltgabel wird im Prinzip ähnlich aussehen, egal ob von CJ, Russischer, MZ, BSA..... oder Güllepumpe ... etc.
Desderwegen mein Link.

Oder sind die CJs schaltgabelbefreit ???? ;)

13

07.09.2016, 11:59

Bei der Gelegenheit hab ich damals auch noch andere Nettigkeiten in dem Chinagetriebe gefunden.
zweiter Gang.jpg
zweiter Gang 1.jpg
Gruß

14

07.09.2016, 13:01

Die Rückwärtsgangmimk bei diesem Getriebe sieht innen völlig anders aus als bei Ural oder Dnepr.
Das Blech, mit dem der Rückwärtsgang eingelegt wird, wird nur durch die eine Mutter gehalten, mit der auch die Schaltwippe außen befestigt ist.
Ist diese Verschraubung nicht 100% fest, kann das Schaltblech verkanten und das Getriebe blockieren.
Ist mir bei gut 60 Sachen in der Rechtskurve mal passiert.
Du kannst versuchen, die Mutter abzunehmen und die drei Schrauben außen um die Wippe herum zu lösen. Mit Wackeln und Schütteln kriegst Du es vielleicht wieder in die richtige Lage.
Wenn nicht, hilft nur Getriebe aufmachen.
Beim Zusammenbau mußt Du Dir aber ne dritte Hand aus dem Bauch wachsen lassen. :D

index.php?page=Attachment&attachmentID=42140
index.php?page=Attachment&attachmentID=42139
index.php?page=Attachment&attachmentID=42141

Gruß


Dank Dir, das ist doch eine möglichkeit

Gruß

15

07.09.2016, 21:11

Laß das Öl ab,
mach den Deckel mit dem Fußschalthebel ab,
dann kannst du evtl. mit Hilfe eines Spiegels
gucken was der Rückwärtsgang macht, ohne das Getriebe auszubauen.
Grüße
Matthias

16

23.09.2016, 17:11

Danke für Eure Hilfe

Habe endlich Zeit gefunden das Problem neher zu Untersuchen, leider hatte es kein Erfolg mit der Rückwertsgangwippe und mit der Fußschaltung auch nicht, abertrotzdem danke für die Ideen.

Getriebe ausgebaut, dann demontiert und einiges Gefunden Bild 6, den Fehler auch Bild 1 - 4, gehört es so zusammen wie auft Bild 5 ? und wo kommt der kleine Gummipropfen her ? ich kann leider keine Zeichnungen von

einem Getriebe Type331 finden, habe mehrere Abende gesucht Bild , 4-6 im nächtsten Beitrag.

MfG

Ulli
»U.T. DK« hat folgende Bilder angehängt:
  • pic1.jpg
  • pic2.jpg
  • pic3.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »U.T. DK« (23.09.2016, 17:23)


17

23.09.2016, 17:25

hallo noch Bilder
»U.T. DK« hat folgende Bilder angehängt:
  • pic4.jpg
  • pic5.jpg
  • pic6.jpg