Sie sind nicht angemeldet.

21

29.03.2016, 20:25

Ja, aber da die Solos eigenständige Modelle sind und daher eigene EG BE besitzen, ist das keine Selbstverständlichkeit. Erst recht nicht für aussenstehende.

22

29.03.2016, 21:52

K63 laufen ganz vernünftig wenn sie ordentlich aufgebaut sind.
Hab davon noch ne kiste voll rumliegen.
Ich würd auf K68 wechseln, die sollten bei dem Baujahr original sein. :whistling:
Und mal ganz freundlich fragen ob man die "Tuningverbrechen" des vorgängers im Schein entfernen könnte.

23

29.03.2016, 23:39

Also,ich habe schon bei ein und dem selben TÜV sehr unterschiedliche Meinungen erlebt.
Ob es der 2,75er Hinterreifen an der Zündapp KS50 war, den der eine Kittel wegen zu harter Gabelfederung
nicht eintragen wollte, aber der andere Kittel am selben Tag (nach ablassen des Gabelöls) mit dem Kommentar "die ist aber weich" problemlos eingetragen hat.
Oder der Ford Taunus meines Vaters, der der Prüfung auf dem neu gebauten Achsprüfstand wegen angeblichen Sppiels an der Vorderachse (27.000km) nicht standhielt....also zu Ford gegenüber, kopfschüttelnd neue Lager eingebaut, wieder zum TÜV und mit dem Kommentar: "das scheint wohl so zu sein" mit frischer Plakette vom Hof.
Das war aber zu Zeiten des Monopols (die haben auch am DAF33 den Rückfahrscheinwerfer bemängelt, obwohl der weder vorhanden, noch vorgeschrieben war).
In den Neunzigern lernte ich einen sehr kompetenten, leider inzwischen VerRenteten (nicht verendet) Prüfingenieur mit vollen Befugnissen kennen. Da habe ich erfahren können,was geht, wenn man will. - Danke!
Aber seit dem (er ist schon seit Jahren im Ruhestand) lasse ich mich bei meinen Anliegen nicht mehr wegschicken,
ich bestehe auf Klärung - und das hilft, den Arsch vom Stuhl hochzukriegen.

Du wirst das schaffen klären können! Viel Erfolg!
Gruß Lienhard

24

30.03.2016, 06:44

Hallo Jungs (und natürlich auch Mädels),



ich will ja nicht undankbar erscheinen, aber das Thema verselbstständigt sich langsam und ich hab immer noch keine brauchbare Antwort! :(



Also nochmal:



  • ich weiß natürlich, dass in den neuen Bundesländern die DEKRA und in den alten der TÜV das "Sagen" hat
  • wenn ich alles so umbaue, wie in der Zulassungsbescheinigung 1 eingetragen, dann brauch ich ganz klar nur eine einfache HU und die macht mir auch die DEKRA sofort. Aber jeder freundliche Helfer kann bis zwei zählen und schreibt mir dann den beliebten Mängel-Zettel und das Problem ist wieder das Gleiche.
  • Die K63 sind bei mir eingetragen (alternativ K65), da hilft mir die Umrüstung auf K68 auch nicht weiter! Außerdem hatte ich die Dinger auch schon ausprobiert. Aber selbst der Fachhändler hat mir dort für viel Geld "Chinesen-Schrott" verkauft. Die Dinger funktionieren überhaupt nicht (zumindest im Vergleich zu den Dellortos)
  • Mir reicht eine normale HU also nicht! Ich brauche einen TÜV, der mir die 2 in 1 -Auspuffanlage und den überbreiten Lenker austrägt! Das mit den Vergasern hab ich längst ad Acta gelegt. Da kommen für den TÜV die K63 drauf und fahren werde ich die Dellortos. Bin ohnehin meist in Frankreich unterwegs.

Kennt jemand (vielleicht in der Pfalz) einen TÜV, der kompetent genug ist das zu machen? Natürlich kann ich mir auch das Branchen-Telefonbuch nehmen und alle TÜV-Prüfstellen anrufen oder besuchen. Ich habe aber einfach die Hoffnung, dass ich hier im Forum einen Tipp bekomme!



Danke!!!

25

30.03.2016, 07:50

Wäre ich in deiner Situation würde ich es hier probieren.
http://www.side-bike.de/Side-Bike/index.html


Habe bislang keine Erfahrungen mit dem TÜV für Sonderein- oder Austragungen bei Ural, nur mit Harley.
TÜV ein- und umtragen, auch von Teilen ohne ABE, geht bei mir am einfachsten beim entsprechenden HD Händler.

Würde mich im Falle von URAL an einen Händler wenden, der mit dem TÜV eng zusammenarbeitet. Der obige Ural Händler ist in Deinem Ziel Umkreis.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerLipper« (30.03.2016, 09:25)


26

30.03.2016, 08:37

@meck_wosch, was Du brauchst, ist als erstes ein MotorradHändler, bei dem Du das machen kannst.
Allein da hin ist und war immer schon Schei...
Dort haste wenigstens nen Tüv menschen, der etwas Ahnung von Motorrädern hat und dem offener gegenüber steht.

Die Idee von @DerLipper find ich schonmal net schlecht, zumal Harley ja Custombikes hat.

Wir bei uns machen das (wir haben ja nen Verein) über unseren örtlichen Ural-Händler.
schau mal ob da einer dabei ist: http://www.ural.cc/index.php?de_dealers


frag auch mal hier nach.
http://www.saarbikers.net/forum/board3-r…3762-ural-news/

hoffe Du findest was.